0848 007 009

 0848 007 009

Miniprix24


Börsendaten 21.09.2020 08:56 Uhr


Am Freitag konnten zwar in den frühen Vormittagsstunden die donnerstäglichen Höchstkurse nochmals getoppt werden, zusätzlicher Aufwärtselan entstand dadurch aber nicht. Die Kurse dümpelten auf hohem Niveau und teils schnellen Auf und Ab vor sich hin, die vormittäglichen Kursspitzen blieben aber in der Folge unerreicht. Ein Hinweis, dass der am Mittwoch gestartete, starke Aufwärtselan vorerst einmal geschwächt sein dürfte. Und trotzdem: in der vergangenen Woche wurden die Abschwächungen von vorletzter Woche wieder beinahe vollumfänglich wettgemacht und neutralisiert. Die wichtigsten Ölkontrakte verabschiedeten sich praktisch auf den höchsten Wochenkursen aus dem Markt ins Weekend.

Also wieder zurück auf Feld 1, nachdem noch vorletzte Woche die Baissiers den Taktstock schwangen und Hoffnungen auf einen zusätzlichen, allenfalls deutlichen Kursrutsch nach unten aufkommen liessen. Mit Argusaugen wird nun wohl die Produktion der OPEC-Plus Allianz, bzw. Einhaltung deren Förderdisziplin, beobachten. Vor allem auch interessant zu verfolgen, wie Saudi-Arabien gegen jene Kartellmitglieder vorgehen wird oder soll, welche die Förderobergrenze andauernd verletzten. Und auch die Hurrikan-Saison im Golf von Mexiko ist noch lange nicht beendet. Sie wird noch bis November, Anfang Dezember andauern und kann weiterhin für mögliche Unterbrechungen in der Ölinfrastruktur und somit Kursanstiege besorgt sein.

Man ist also weiterhin sehr gute beraten, vor allem eingangs der Heizsaison, temporäre Preisrückschläge als Einstieg zu nutzen.

 

Börsendaten 21. September 2020 um 8:30h

ICE-Gasoil OKT: $335.25 (-4.50$)

ICE-Brent NOV: $42.76 (-0.39$)

NY-Rohöl WTI OKT $40.70 (-0.41$)

US-Dollar/CHF: 0.9103 (-0.00140)